Aktuelles und Presse

2018-07-10

TASTING TOMORROW

Allgemeines
Große Bühne für innovative Ideen aus Porzellan »
Begrüßungsrede Holger Raithel, Geschäftsführender Gesellschafter KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH
Begrüßungsrede Holger Raithel, Geschäftsführender Gesellschafter KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH
Begrüßungsrede Holger Raithel, Geschäftsführender Gesellschafter KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH
Diskussion der Forumsteilnehmer
Begrüßungsrede Holger Raithel, Geschäftsführender Gesellschafter KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH
Mit Buttermilch glasiertes Porzellan

Nach vier Wochen künstlerischen und innovativen Schaffens wurden am 6. Juli 2018 im Rahmen eines Forums im Umfeld der Produktionsräume der KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH die Ergebnisse des 7. Internationalen Porzellanworkshops KAHLA kreativ präsentiert. Vor einem hochkarätigen Publikum aus Kultur, Designwelt, Wirtschaft, Politik und Medien diskutierte eine Expertenrunde über aktuelle Trends der Esskultur, wie sich Geschmack und Essen zukünftig entwickeln könnten und wie daraus abgeleitet die Tischkultur von morgen aussehen könnte.

Unter dem Motto TASTING TOMORROW regte der von der Günther Raithel Stiftung initiierte und zusammen mit Sponsoren finanzierte Workshop zur experimentellen Arbeit mit Porzellan in der Auseinandersetzung mit dem Thema Essen an. Vor dem Hintergrund des bevorstehenden hundertjährigen Bauhausjubiläums 2019 sollten Anknüpfungspunkte an die wegweisende Arbeit zum Themenfeld an dieser Institution zwischen Kunst und Handwerk gefunden werden.

Mit ihren gestalterischen Schwerpunkten aus den Bereichen Keramik-, Möbel-, Industriedesign sowie Kunst interpretierten dann auch die 12 Workshopteilnehmer aus sieben Nationen das diesjährige Motto auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Dass man Lebensmittel nicht nur zum Essen verwenden kann, sondern auch als Werkstoff, zeigte Birgit Severin aus Berlin. Ihre Glasuren auf Porzellan bestehen aus verschiedenen Milcharten, z. B. Buttermilch und Sahne. Beeinflusst von den verschiedenen Fettgehalten entstanden hier unterschiedlich intensive Dekore.

Für die Chinesin Xin Lhe Luo ist Genuss erst mit filigranem Tischschmuck formvollendet. Die Studentin von der Burg Giebichenstein aus Halle schuf außergewöhnliche Formen und Glasuren als Ergänzung zum Nutzgeschirr.

In seiner Rede verwies Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee, welcher gleichzeitig die Schirmherrschaft über den Workshop hatte, auf die Notwendigkeit von Unternehmen, jungen Menschen den Freiraum zur unabhängigen Ideenfindung zu bieten. Nur so können Innovationen entstehen, die in Zukunft erfolgreich zum Tragen kommen.

Im Anschluss an das Forum haben auch die Thüringer und Besucher unseres Freistaates die Möglichkeit, die Exponate im Rahmen einer Werksausstellung zu besichtigen. Die KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH erweitert an den folgenden Terminen ihre öffentlichen Führungen durch die Produktion um einen Ausstellungsraum mit allen KAHLA kreativ Objekten am 11. Juli, 13. Juli, 16. Juli, 18. Juli und 20. Juli 2018 jeweils 10.30 Uhr. Treffpunkt ist der Werksverkauf, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Einem größeren Publikum werden ausgewählte Werke dann im Bauhaus-Jahr 2019 gezeigt. Die Ergebnisse des 7. Internationalen Porzellanworkshops gehen auf Wanderschaft und werden in den Museen Porzellanikon, Selb, Kunststiftung Sachsen Anhalt, Halle und im Schloss Belvedere, Weimar zu sehen sein. Weitere Stationen sind geplant und werden rechtzeitig auf der Website www.kahlakreativ.com bekannt gegeben.

Der 7. Internationale Porzellanworkshop KAHLA kreativ wurde vom Freistaat Thüringen, der Kunststiftung Sachsen-Anhalt, dem Porzellanikon in Selb, der Thüringer Tourismus GmbH, der Sparkasse Jena-Saale-Holzland, Bauhaus 100 und Naber Küchen unterstützt. Mithilfe dieser Partner bietet die Günther Raithel Stiftung eine interkulturelle Bühne für junge Künstler und Designer.

 
 
Facebook
Instagram
Pinterest
Youtube